Portrait-Shooting mit Julia (aka Cherry Van Green)

Im Rahmen eines Workshops zur Portraitfotografie bekam ich die Gelegenheit Julia in verschiedenen Lichtsituationen zu fotografieren. Julia ist ein wunderbares Model. Sehr professionell, immer freundlich und doch konzentriert bei der Arbeit. Wer mehr über Sie erfahren möchte findet sie auf Facebook.
Nachtrag aus 2017: Ja, so lange ist das schon her. Seit dem ist viel bei mir passiert und ich wollte in der Rückschau dieses Ereignis nochmal in Erinnerung rufen. Im Mai 2016 hatten sich einige Forenmitglieder bei Manfred (Boom Photography) im Studio getroffen und wollten von Peter und Tom mehr über die Porträtfotografie erfahren.
Das war jedoch für mich schon ein Höhepunkte auf dem Weg zur Portraitfotografie. Für mich beginnt die Geschichte schon etwas eher. Begonnen hat eigentlich alles mit Kunden, die eben nicht nur Architektur- und Interieurfotos haben wollten. Diese Kunden benötigten eben auch Mitarbeiterportraits und Lifestylefotos für die Website. Mit Händen und Füßen habe ich mich gewehrt. Ein guter Kunde hat mich dann auf den Pott gesetzt und mir klar gemacht das ich diese Dienstleistung anbieten muß. Von Beginn an war die Portraitfotografie also ein ungeliebtes Übel. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen mit Menschen in dieser Form zu interagieren. Der Gedanke an die Portraitfotografie trieb mir keinen Schweiß auf die Stirn, aber beunruhigte mich.
Wenn ich in der Fotografie einen neuen Bereich erkunde, suche ich mir immer Fotografen in diesem Metier, deren Fotografien mir gefallen. Dann habe ich versucht herauszufinden wie die Bilder entstanden sind. Nach vielen Stunden Internet und diversen Büchern und natürlich dem Forum hier hatte ich die Technik klar. Gleichzeitig wurde mir bewußt das erfolgreiche Portraits immer ein Ergebnis der Kommunikation mit dem Model ist. Wie sollte ich das lernen? Hier kommt nun Peter (Buddi) ins Spiel. Peter hatte bereits mit der Portraitfotografie begonnen und zeigte im Forum wirklich tolle Bilder. Im persönlichen Kontakt hat er mir seinen Weg aufgezeigt und mir hilfreiche Tipps gegeben. Ein Tip war der Besuch von Fotoworkshops. Das habe ich dann auch gemacht: bei der VHS! Ja, und im nachhinein muss ich sagen das war schon hilfreich. Einige der Fotos zeige ich heute noch. Allerdings war das mehr Frontalunterricht und hat mir Einblick in die Praxis geboten. Aber das Menschliche blieb auf der Strecke.
Und dann kam der Termin mit Thomas und Peter. Das war wirklich ein tiefgreifendes Erlebnis für mich. Erstmals konnte ich Profis beobachten und unter Anleitung meine ersten Erfahrung im Umgang mit Models machen. Aber vor allem hatte ich jetzt wirklich Lust auf Portraitfotografie. Trotzdem hat es nochmal ein halbes Jahr bis zu meinem ersten Shooting mit Julika gedauert. Seit dem habe ich viel erlebt und konnte mir ein gutes Portfolio aufbauen.

Ich denke aber sehr oft mit Dankbarkeit an diesen Tag im Mai zurück. Denn das Engagement, die Hilfe und Unterstützung von Peter, Tom, Manfred und Julia haben mir den Weg gezeigt. Wenn einer von euch auch am Anfang steht und nicht weiß wie man Menschen fotografiert, dann sind hier im Forum die Menschen die helfen. Ihr müsst Peter nur zu einem Workshop überreden!